mi-logo
mi-logo
oder

1.Angaben über die Gesellschaft

1.1. Diese Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen (weiter als AGB) wurden von Inter Cars S.A erstellt und sie finden bei ihr Anwendung. Die Gesellschaft hat ihren Geschäftssitz in Warschau (Anschrift: 02-903 Warszawa, ul. Powsińska 64), sie ist im Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters, das durch das Amtsgericht Warschau (Sąd Rejonowy dla m. st. Warszawy w Warszawie), XIII. Wirtschaftsabteilung des Landesgerichtsregisters geführt wird, unter der Nummer 8734 eingetragen. Die Steuernummer NIP ist 1181452946 und die statistische Nummer REGON lautet 014992887. Die E-Mail-Adresse ist info@intercars.com.pl und der Internet-Service wird unter http://www.intercars.com.pl/ geführt.

1.2. Der Nutzer und jede andere Person kann mit dem Service-Provider mittels der Kontaktangaben aus Pkt. 1.1 oben sowie der folgenden Kontaktangaben kommunizieren:

1.2.1. E-Mail Adresse: kontaktmi@intercars.eu

1.2.2.Webseite: https://mi.eu/pl/de/kontakt

1.2.3.Telefon: +48 801 980 980,

1.2.4.Telefon: +48 22 714 11 11.

1.3. Sofern diese AGB die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Weg bestimmen, gelten für sie die Vorschriften des Art. 8 des Gesetzes über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Weg vom 18. Juli 2002.

1.4. Jeder kann den Inhalt dieser AGB kostenlos einsehen.

Definitionen

Die in den AGB großgeschriebenen Begriffe haben die folgende Bedeutung:

2.1. „Infoline” – bezeichnet ein funktionierendes Callcenter, das von dem Service-Provider betrieben wird. Dazu gehören ein Mitarbeiterteam und die technische Infrastruktur. Der Nutzer kann das Callcenter über folgende Rufnummern erreichen: 48 801 980 980, +48 22 714 11 11. Zum Aufgabenbereich der Infolinie gehört insbesondere der Kontakt zum Nutzer bezüglich der Realisierung der Reservierung des Service (z.B. Vereinbarung eines Termins des Nutzers in der Werkstatt).

2.2. ”Bewertung” – bezeichnet Informationen (Stellungnahmen) die der Nutzer dem IT-System unter Verwendung der Funktionen des Dienstes in Übereinstimmung mit Punkt 3.10 der AGB übermittelt. Nach Annahme durch den Service-Provider wird die Bewertung auf der Serviceseite der bewerteten Werkstatt angezeigt, im Abschnitt „Bewertungen“  - mit einem eventuellen Kommentar seitens der Werkstatt. Zu Kommunikations- und Verifizierungszwecken muss bei Abgabe einer Bewertung auf der Serviceseite muss der Name  und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Marke und Modell des Fahrzeugs sowie das Datum des Besuchs in der bewerteten Werkstatt angegeben werden.

2.3. „Verbraucher” – bezeichnet einen Verbraucher im Sinne des Art. 221 des Gesetzes vom 23. April 1964 - Zivilgesetzbuch (Dz.U.2014.121 bereinigte Fassung mit Änd.).

2.4. „Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen“ - bezeichnen diese Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen, die von dem Service-Provider erstellt wurden und von ihm angewendet werden.

2.5. „Service” – bezeichnet ein Internetservice, der auf Grundlage eines Informationstechnischen Systems (IT-System) funktioniert, und der insbesondere als Suchmaschine für Werkstätten in Anspruch genommen wird. Der Service wird im Internet betrieben und unter der Webseite https://mi.eu.zur Verfügung gestellt.

2.6. „Informationstechnisches System“ (IT-System) - bezeichnet ein teleinformatisches System des Service-Providers, das zur Erbringung von Dienstleistungen eingesetzt wird und insbesondere grafische Benutzeroberflächen betrifft.

2.7. „Vertrag“ - bezeichnet einen Dienstleistungsvertrag zwischen dem Service-Provider und dem Nutzer, der gemäß den Bestimmungen der AGB abgeschlossen wurde. Wenn der Vertrag zwischen dem Service-Provider und einem Nutzer, der ein Verbraucher ist, abgeschlossen wird, gilt der Vertrag als Fernabsatzvertrag im Sinne des Gesetzes über Verbraucherschutzrecht.

2.8. „Service“ - bezeichnet die in Pkt. 3.1 der AGB benannte und von dem Service-Provider mittels des IT-Systems zu erbringende Dienstleistung.

2.9. „Service der Werkstatt” – bezeichnet die Service, welche gemäß dem Wissen des Service-Provider angeboten werden in der Werkstatt und von dieser für den Nutzer durchgeführt werden können, die Informationen darüber sind auf der Serviceseite zu finden. Informationen zum Service der Werkstatt, die im Rahmen des Dienstes dargestellt werden, sind kein Angebot im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches.

2.10. „Service-Provider„ bzw. „Gesellschaft“ - bezeichnet die Gesellschaft Inter Cars S.A. mit Sitz in Warschau (Anschrift: 02-903 Warszawa, ul. Powsińska 64), die im Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters, das durch das Amtsgericht Warschau (Sąd Rejonowy dla m. st. Warszawy w Warszawie), XIII. Wirtschaftsabteilung des Landesgerichtsregisters geführt wird, unter der Nummer 8734 eingetragen ist. Die Steuernummer NIP ist 1181452946 und die statistische Nummer REGON lautet 14992887. Die E-Mail-Adresse ist info@intercars.com.plund der Internet-Service wird unter http://www.intercars.com.pl/ geführt.

2.11. „Gesetz über die Verbraucherschutzrechte” – bezeichnet das Gesetz über die Verbraucherschutzrechte vom 30. Mai 2014 (Gesetzblatt 2014.827).

2.12. „Gesetz über den Schutz personenbezogener Daten” – bezeichnet das Gesetz über den Datenschutz vom 29.August 1997 (Gesetzblatt 2016.222, vom 2016.06.28 in der jeweils geltenden Fassung).

2.13. „Nutzer” – bezeichnet jede Person, die gemäß den Rechtsvorschriften geschäftsfähig ist und einen Vertrag abschließen kann, eine Person, die auf jede Art und Weise den Service nutzt, und insbesondere eine Person, die die allgemein zugänglichen Seiten des Service aufruft (besucht). Um etwaige Zweifel auszuschließen, wird angenommen, dass mit „Nutzer“ insbesondere jede Person gemeint ist, die einen Dienstleistungsvertrag mit dem Service-Provider abgeschlossen hat.

2.14. „Autowerkstatt” – bezeichnet eine Drittpartei, die eine Werkstatt führt oder Kfz-Service durchführt (z.B. Autoreparaturen), die auf Grundlage einer gesonderten Vereinbarung mit dem Service-Provider zusammenarbeitet.  Die gültige Liste (Register) der Autowerkstätten und ihre Adressen sind im Service unter https://mi.eu/pl/pl/warsztaty zu finden.

2.15. „Visitenkarte der Werkstatt" – bezeichnet einen Datenbestand und Informationen über eine bestimmte Werkstatt (einschließlich Adresse der Werkstatt, Kontaktdaten, Bewertungen der Werkstatt sowie Informationen zur Preisliste der Service, die nach dem besten Wissen des Service-Providers von der Werkstatt angeboten werden,  dh. dem, was dem Nutzer durch die Werkstatt angeboten wird, falls der Nutzer beabsichtigt den Service der Werkstatt in Anspruch zu nehmen) die im Rahmen des Service präsentiert wird. Die Visitenkarte der Werkstatt ist kein Angebot im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches.

  1. Allgemeine Bestimmungen (Art und Umfang der Dienstleistungen)

3.1. Der Service-Provider erbringt im Rahmen des Service die folgenden Dienstleistungen:

3.1.1. WWW-Dienstleistung - Das Ziel dieser Dienstleistung ist, dem Nutzer auf individuelle Anfrage Daten und Informationen, die allgemein verfügbaren Serviceseiten zur Verfügung zu stellen, indem

Webseiten des Dienstes unter einer angegebenen URL-Adresse anzeigt werden und die Möglichkeit, Bewertungen hinzuzufügen und die Nutzung des IT-Mechanismus des Dienstes (Service-Funktionen). Der

Web-Service muss insbesondere die folgenden Funktionen umfassen:

(a) allgemein zugängliche Unterseiten des Service zu finden und einzusehen (d.h. Unterseiten des Service, die ohne Registrierung und Anmeldung aufgerufen werden können),

(b) die Möglichkeit Visitenkarten von Werkstätten zu besuchen, die auf den allgemein verfügbaren Unterseiten des Service angezeigt werden,

(c ) die Bereitstellung von IT-Mechanismen, die für die Reservierungsdienste verwendet werden (elektronische Formulare usw.),

(d) die Möglichkeit Bewertungen durchzusehen, die auf den Serviceseiten veröffentlicht sind,

(e) die Möglichkeit der Abgabe von Bewertungen unter Verwendung der Servicefunktionen, um sie auf der Seite gemäß den in Punkt 3.10 unten beschriebenen Regeln anzuzeigen,

3.1.2. „Reservierungsdienst” – bezeichnet einen Service, bei dem echte Handlung seitens des Service-Providers unternommen wird, um einen Werkstattbesuch des Nutzers zu vereinbaren (dh. die Vereinbarung

des Besuchs in den Räumlichkeiten der Werkstatt), insbesondere mit dem Ziel dass der Nutzer einen ausgewählten Service der Werkstatt nutzt.

3.2. Die WWW-Dienstleistung ist für alle Nutzer zugänglich, ohne dass sie sich im Service registrieren lassen müssen. Jeder Nutzer kann die allgemein zugänglichen Seiten im Service aufrufen und einsehen.

3.3. Der Reservierungsdienst ist für alle Nutzer zugänglich, ohne dass sie sich im Service registrieren lassen müssen.

3.4. Der Vertrag über die Erbringung der WWW-Dienstleistung kommt auf unbestimmte Zeit zustande, sobald der Nutzer im Fenster des Webbrowsers eine URL-Adresse von einer der allgemein zugänglichen Seiten des Service aufruft bzw. einen Verweis (Hyperlink) nutzt, der zu einer der allgemein zugänglichen Seiten des Service führt (d.h. zum Eingang zum Service). Der Vertrag über die Erbringung der WWW-Dienstleistung wird aufgelöst, sobald der Nutzer den Service verlässt.

3.5. Der Vertrag über die Erbringung des Reservierungsdienstes kommt zustande und kann aufgrund der Bestimmungen aus Pkt. 7 der AGB aufgelöst werden.

3.6. Der Service-Provider erbringt die Dienstleistungen für den Nutzer unentgeltlich.  Der Nutzer trägt die Verbindungs- und Nutzungskosten für den Zugang zum Internet gemäß dem Vertrag, den er mit seinem Telekommunikationsunternehmen (Internetanbieter) abgeschlossen hat.

3.7. Verträge über die Erbringung von den jeweiligen Dienstleistungen sind nur in Polnisch abzuschließen.

3.8. Der Service-Provider informiert, dass er von den Nutzern weder Kautionen noch andere Sicherheiten verlangt.

3.9. Der Service-Provider informiert, dass der Dienst keine E-Store-Funktion hat und der Service-Provider keine Art von Waren über den Dienst verkauft. Sichtbar in der Registerkarte "Besuchen Sie den Shop" ist nur ein Hyperlink zu einem externen Dienst. Der Kauf von Waren in einem solchen Drittanbieter-Geschäft erfolgt auf der Grundlage einer gesonderten Vereinbarung, die zwischen dem Unternehmen, das dieses Geschäft führt, und seinem Benutzer abgeschlossen wird. Der Service-Provider haftet nicht für Informationen und Aktivitäten des oben genannten Drittanbieters.

3.10. Als Teil des Web-Service kann der Nutzer die Funktionen des Service (ein Formular, das sich auf der Visitenkarte der Werkstatt befindet, im Abschnitt "Bewertungen"), eine Bewertung über ein bestimmte Autowerkstatt senden. Vom Nutzer gesendete Beiträge unterliegen der Überprüfung (Moderation) durch den Service-Provider. Nachdem eine Bewertung vom Service-Provider akzeptiert wurde, wird es im Service auf der Visitenkarte der Autowerkstatt angezeigt (im Abschnitt "Bewertungen").

3.10.1. Um eine Bewertung anzugeben, ist der Nutzer verpflichtet:

(a) ein Formular auszufüllen, in dem persönlichen Daten anzugeben sind: Name, Nachname, Kontakt-E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Marke und Modell des Fahrzeugs, sowie das Datum des Besuchs der

bewerteten Werkstatt;

(b) die vorliegenden AGB akzeptieren.

3.10.2. Die Nutzerbewertungen unterliegen der Verifizierung (Genehmigung) des Service-Provider. Der Service-Provider informiert, dass kein Eingriff in den Inhalt der Bewertung stattfinden wird, jedoch kann

die Veröffentlichung einer Bewertung verweigert werden im Fall, wenn der Inhalt gegen geltendes Recht oder handelsübliche Qualität oder die Nutzungsbedingungen verstößt. Insbesondere kann der Service-

Provider die Veröffentlichung einer Bewertung verweigern, die

(a) 3 Rassen-, Religions- oder ethnischen Hass fordert oder faschistische, pornographische oder allgemein vulgäre Inhalte enthält, Gewalt fördert;

(b) religiöse Gefühle beleidigt oder die in Punkt 4.1 der Nutzungsbedingungen beschriebenen Anforderungen verletzt; 

(c)  Werbeinhalte oder Inhalte mit kommerziellen Charakter enthält;

(d)  Links zu anderen Webseiten, insbesondere zu wettbewerbsfähigen Webseiten enthält;

(e)  personenbezogene Daten, Kontaktadressen oder E-Mail-Adressen anderer Unternehmen enthält,

(f)  keinen Bezug zum Werkstattbesuch herstellt;

(g)  einen nicht stattgefundenen Werkstattbesuch bewertet;

(h)  Inhalte von Spam-Natur enthält;

(i)  in einer Art und Weise verfasst ist, die absichtlich widersprüchlich ist mit der polnischen Schreibweise oder Grammatik oder grob unverständig. 

3.10.3. Der Service-Provider kann zu Verifizierungszwecken den Nutzer kontaktieren via E-Mail oder Telefon, die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer nutzen die im Bewertungsformular des Nutzers angegeben sind.

Im Falle einer negativen Verifizierung (Ablehnung) einer bestimmten Bewertung informiert der Service-Provider den Nutzer via E-Mail an die im Formular angegeben Adresse.

3.10.4. Im Falle einer positiven Verifizierung (Akzeptanz) einer bestimmten Bewertung durch den Service-Provider wird diese auf der Visitenkarte der Werkstatt veröffentlicht (Abschnitt „Bewertungen“).

3.10.5. Der Service-Provider ermöglicht der Werkstatt, auf die Bewertung der Nutzer zu reagieren. Zu diesem Zweck wird in den Inhalt der Bewertung vor seiner Veröffentlichung der Werkstatt Einsicht

gewährt.

3.10.6. Die Benotung der Werkstatt, in der Bewertung ersichtlich, ist die Durchschnittsumme der von dem Nutzer abgegebenen Noten im Bewertungsformular. Die Durchschnittsnote berücksichtigt:

allgemeinte Eindrücke des Werkstattbesuches, die Qualität der Bedienung, Pünktlichkeit,  Übereinstimmung mit Kostenvoranschlag,  Sauberkeit und Ästhetik.

3.10.7.  Der Service-Provider informiert, dass die Bewertung, die auf der Website veröffentlicht wird, öffentlich sichtbar ist: Name und Modell und Modell des Fahrzeugs, wie vom Nutzer im

Bewertungsformular angegeben, dem Datum der Stellungnahme und der möglichen Antwort der Werkstatt.

3.10.8. Mit der Abgabe der Bewertung kann der Nutzer freiwillig sein Einverständnis geben:

(a) von dem Service-Provider kommerzielle Informationen per E-Mail zu erhalten;

(b) von dem Service Provider per Telefon Handelsinformationen zu erhalten.

3.10.9. Der Service-Provider informiert, dass die im Bewertungsformular enthaltenen Daten, einschließlich personenbezogener Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes, vom Service-Provider zur Überprüfung

verarbeitet werden. Diese Daten können mit Ausnahme der angegebenen Kontaktinformationen der Werkstatt als Empfänger persönlicher Daten zur Verfügung gestellt werden, um zu überprüfen, ob der

Besuch einen tatsächlich stattfindenden Besuch der Werkstatt betrifft.


  1. Verbot der Übermittlung von rechtswidrigen Inhalten ins Netz

4.1. Im Rahmen der Nutzung der Dienstleistungen ist der Nutzer nicht berechtigt, rechtswidrige Inhalte ins Netz zu stellen. Insbesondere gilt es für Inhalte, die:

4.1.1. Rechte anderer Personen, insbesondere Vermögens- oder persönliche Urheberrechte, das Betriebsgeheimnis, gewerbliche Schutzrechte, und auch höchstpersönliche Rechtsgüter anderer Personen verletzen,

4.1.2. für radikale gesellschaftliche Haltungen stehen bzw. solche verbreiten, und insbesondere gilt es für diskriminierende Inhalte auf Grund von Geschlecht, Alter, Behinderung, Rasse, Religion, Nationalität, politischen bzw. gesellschaftlichen Anschauungen, gewerkschaftlicher Zugehörigkeit, ethnischer Herkunft, Konfession, sexueller Orientierung.

4.1.3. zur Begehung einer Straftat anstiften,

4.1.4. die zwingenden Rechtsvorschriften verletzen.

4.2. Nutzer, der Kenntnis von im Service veröffentlichten Inhalten erlangt, die gegen das Recht bzw. die AGB verstoßen, kann dies dem Service-Provider mitteilen, indem er diesen über die E-Mail-Adresse kontakt@mi.eu.informiert.

4.3. Wenn der Service-Provider von einer Behörde informiert wird oder eine glaubwürdige Information über rechtsverletzende Inhalte, die von einem Nutzer verbreitet werden, bekommt, ist er berechtigt, Zugang zu diesen Inhalten zu verhindern.

4.4. Der Nutzer kann den Service und die Dienstleistungen nicht in einer Art und Weise nutzen, die den Betrieb des IT-Systems bzw. Teile dessen stören.

  1. Technische Bedingungen und Gefahren 

5.1. Es ist möglich, die Dienstleistungen und damit den Service zu nutzen, wenn ein Internetanschluss besteht und der Nutzer über ein informationstechnisches System verfügt, das die folgenden technischen Mindestanforderungen erfüllt:

5.1.1. ordnungsgemäß konfigurierter Webbrowser gemäß den Standards von Microsoft Internet Explorer min. Version 8.0, Firefox min. Version 26, Chrome min. Version 27 bzw. Mac OS X Safari Version

8.0.,

5.1.2. die Maschine des Nutzers sollte die Cookies zulassen und der Interpreter JavaScript aktiviert sein.

5.2. Die Bestimmungen des Pkt. 5.1 legen die technischen Voraussetzungen fest, die für eine Zusammenarbeit mit dem informationstechnischen System erforderlich sind, das von dem Service-Provider benutzt wird.

5.3. Wenn die oben beschriebenen technischen Mindestanforderungen vom Nutzer nicht erfüllt werden, kann sich herausstellen, dass die Nutzung der Dienstleistungen erschwert oder überhaupt nicht möglich ist, oder der Service nicht ordnungsgemäß oder überhaupt nicht funktioniert.

5.4. Aufgrund der Erbringung von Dienstleistungen können Cookies in manchen Fällen im informationstechnischen System des Nutzers gespeichert werden. Dies ist nur der Fall, wenn der Nutzer es zulässt, indem er grundsätzlich entsprechende Einstellungen an dem Webbrowser vornimmt.

5.5. Mehr Informationen über die Cookies, die im Service verwendet werden, sind unter https://mi.eu/pl/pl/s/polityka-prywatnosci. zu lesen.

5.6. Zur Prüfung des Vertragsabschlusses für die jeweiligen Dienstleistungen werden die Daten in der Datenbank auf den Servern des Service-Providers zusammen mit der Bestätigung der AGB abgespeichert.

5.7. Der Service-Provider verwendet die folgenden Methoden und technischen Mittel zur Feststellung von Fehlern, die in den Daten, die im Rahmen der Übersendung des Kontaktformulars, von dem in Pkt.

   .7.4.der AGB (Abschluss des Verträge über die Reservierungs-Dienstleistungen) die Rede ist, entstanden sind:

5.7.1. Prüfung der Richtigkeit der eingegebenen Daten,

5.7.2. Mechanismus der automatischen Datenergänzung

5.8. Festhaltung, Sicherung und Bereitstellung des Inhalts des abgeschlossenen Vertrags über die Erbringung der jeweiligen Dienstleistungen für den Nutzer erfolgt durch:

5.8.1. die Präsentation des Vertragsinhalts im Service unter der Adresse: https://mi.eu/pl/pl/s/regulamin,

5.8.2. die Bestätigung des Nutzers, dass er/sie die AGB gelesen hat.

5.9. Der Service-Provider informiert, dass die Nutzung der Dienstleistungen mit der Gefahr verbunden ist, dass die schwachen Seiten des kryptografischen Systems entdeckt und das gesicherte IT-System gebrochen werden, um an personenbezogene Daten bzw. andere Informationen zu gelangen.


  1. Das Recht zum Rücktritt von Dienstleistungsverträgen

6.1.  Der Nutzer ist berechtigt, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Servicevertrag und der Reservierungsservice-Vereinbarung zurückzutreten. Es reicht aus, eine Anweisung zu senden, bevor sie abläuft.

6.2.  Die Kündigungsfrist des Servicevertrages und des Reservierungsservicevertrages beginnt mit dem Tag des Vertragsschlusses.

6.3. Um vom Widerrufsrecht aus dem Web Service oder der Reservierungsvereinbarung geltend zu machen, muss der Nutzer den Service- Provider über seine Entscheidung informieren, auf den Vertrag durch eine eindeutige Erklärung (z. B. ein per Post oder E-Mail versandter Brief) zu verzichten.

6.4. Der Service-Provider kann eine Erklärung über den Rücktritt vom Servicevertrag und der Reservierungsservicevereinbarung über das Formular hinterlegen, dessen Muster in Anhang 2 zum Verbraucherrechtsgesetz enthalten ist. Der Service-Provider muss ein Muster für die Widerrufserklärung unter folgender Adresse bereitstellen: https://www.mi.eu/formularz-odstapienia-od-umowy/ . Der Nutzer kann das Muster der Widerrufsbelehrung verwenden, dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

6.5. Für den Fall, dass der Nutzer eine Rücktrittserklärung aus dem Website-Servicevertrag oder dem Reservierungsservice-Vertrag auf elektronischem Wege absendet, wird der Service-Provider dem Nutzer umgehend eine Empfangsbestätigung per E-Mail zusenden.

6.6 Im Falle des Rücktritts des Nutzers aus dem Servicevertrag oder dem Reservierungsservicevertrag gilt ein solcher Vertrag als nicht geschlossen.

6.7.  Bestimmungen des Punktes. 6.1 - 6.6 gelten nur für Nutzer, die den Servicevertrag oder den Servicevertrag als Verbraucher (dh. Nutzer die Verbraucher sind) ordnungsgemäß abgeschlossen haben.

  1. Reservierungsservice

7.1.Die aktuelle Liste der Werkstätten ist auf der Website unter http://www.mi.eu/warsztaty/ zu finden.

7.2.  Im Rahmen der Nutzung des WWW-Dienstes hat der Nutzer die Möglichkeit, die Visitenkarten der Werkstätten anzusehen.

7.3. Im Rahmen der Nutzung des Reservierungsservice kann der Nutzer die Dienste wie unten beschrieben verwenden.

7.4. Der Abschluss zwischen dem Nutzer und dem Service-Provider für die Bereitstellung des Reservierungsdienstes erfolgt nach den folgenden Verfahren:

7.4.1. Für den Fall, dass der Nutzer beabsichtigt, den Reservierungsservice zu nutzen (dh einen Besuch der Werkstatt zur Nutzung des Werkstattservice von der Werkstatt angeboten zu vereinbaren):

(a) der Nutzer sollte die Serviceseite eingeben, die den Button "Werkstatttermin vereinbaren" enthält, woraufhin das Werkstatt- Services-Reservierungsverfahren beginnt (dh das Verfahren zur Eingabe des Reservierungsservice-Vertrags).

(b) der Nutzer, der die Funktion des Dienstes verwendet (auf den folgenden Seiten des Dienstes)

i.wählt einen Werkstatt-Service, der verwendet wird, um einen Besuch der Werkstatt zu ermöglichen, oder zeigt an, dass ein Problem diagnostiziert werden muss,

ii.wählt eine Werkstatt (konkreter Werkstatt-Ort), wo er einen Besuch machen möchte,

iii.gibt seine Kontaktdaten: E-Mail-Adresse und Kontakt-Telefonnummer an,

iiiv. optional: Gibt die Marke, das Modell und das Herstellungsjahr des Fahrzeugs und das vorgeschlagene (für den Benutzer geeignete) Datum an (Datum und Uhrzeit des Treffens), an dem der Nutzer die Werkstatt besuchen möchte, Vor- und Nachname sowie Anmerkungen zur Anfrage.

(c) der Nutzer kann freiwillig sein Einverständnis abgeben für:

i.das Erhalten von Geschäftsinformationen, die per E-Mail vom Service-Provider gesendet werden

ii.das Erhalten von Handelsinformationen vom Service-Provider per Telefon

(d) Der Nutzer bestätigt mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut zu sein und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu zustimmen, indem der Nutzer das entsprechende Feld auf der Website angibt. Das Versäumnis des Nutzers, dem Inhalt der Bestimmungen zuzustimmen, macht es unmöglich, das Verfahren fortzusetzen, das zum Abschluss der Reservierungsdienstvereinbarung führt.

(e) Der Nutzer übergibt das Kontaktformular durch Drücken der entsprechenden Taste. Durch das Absenden eines Kontaktformulars an den Service-Provider bestellt der Nutzer die Bereitstellung des Reservierungsdienstes vorbehaltlich der Bedingungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Nach dem Absenden des Kontaktformulars an den Service-Provider zwischen dem Nutzer und dem Service-Provider wird der Dienstvertrag abgeschlossen,

7.5. In jedem Fall wird der Gegenstand der Reservierungsservicevereinbarung, einschließlich des Umfangs bestimmter Aktivitäten, die der Service-Provider im Rahmen des Reservierungsservice durchführt, abgeschlossen, falls der Nutzer die Reservierung des Werkstattservice angefordert hat (dh die Absicht, einen Werkstattbesuch zu planen, ) - Durchführung aktueller Maßnahmen, die darauf abzielen, den Besuch des Nutzers in den vom Nutzer angegebenen Räumlichkeiten der Werkstatt zu arrangieren. Insbesondere kann der Dienstleister im Rahmen dieser Aktivitäten der Werkstatt

7.6. die vom Benutzer im Formular für den Reservierungsservice bereitgestellte Werkstattdaten, einschließlich personenbezogener Daten im Sinne des Gesetzes über den Schutz personenbezogener Daten  zur Verfügung stellen.

7.7. Bei der Implementierung des Reservierungsdienstes kann sich die Hotline mit dem Nutzer und der Nutzer wiederrum mit der Hotline in Verbindung setzen, um Informationen bereitzustellen oder Vereinbarungen zu treffen (z. B. Bestätigung des Datums des Besuchs usw.).

7.8. Der Service-Provider informiert, dass:

7.8.1. nicht gewährleistet werden kann, dass die Werkstatt tatsächlich den gewünschten Werkstattservice bereitstellt, der Nutzer kann den Werkstattservice nutzen, wie dieser auf der Website mit angegebenen Bedingungen (einschließlich des Preises für die im Service beschriebenen Werkstattservices) beschrieben ist;

7.8.2. keine Verpflichtungen im Namen der Werkstatt durch den Service-Provider übernommen werden, keine Vereinbarungen im Namen der Werkstatt abgeschlossen werden und verpflichtet sich nicht, dass die Werkstatt zum Nutzen des Nutzers Dienste erbringt.

7.9. Der Service-Provider informiert, dass er nicht für die Handlungen oder Unterlassungen der Werkstatt oder für die Durchführung eines Vertrags, den die Werkstatt mit dem Nutzer abgeschlossen hat verantwortlich ist.

7.10. Der Service-Provider garantiert nicht, dass der Nutzer die Dienstleistungen der Werkstatt zu den auf der Website angegebenen Bedingungen (einschließlich des Preises für den im Service beschriebenen Werkstattservice) nutzen kann. Der Service-Provider verpflichtet sich, die erforderliche Sorgfalt walten zu lassen, damit die im Service für die Dienstleistungen der Werkstatt enthaltenen Informationen aktuell und zutreffend sind.

7.11. Die Nutzung des Reservierungsservice durch den Nutzer führt nicht zum Abschluss einer Servicevereinbarung durch den Nutzer mit der Werkstatt oder dem Service-Provider (dh den vom Nutzer im Kontaktformular angegebenen Service).

7.12. Die Nutzung des Reservierungsservice (Termin für die Werkstatt) verpflichtet den Nutzer nicht zur Nutzung der von der Werkstatt bereitgestellten Dienstleistungen oder zum Abschluss eines Vertrags mit der Werkstatt.

7.13.Dienstleistunden , die von dieser Werkstatt angeboten werden, werden auf der Grundlage einer gesonderten Vereinbarung zwischen der Werkstatt und dem Nutzer zur Verfügung gestellt.

  1. Reklamation von Dienstleistungen

8.1. Der Nutzer ist berechtigt, die Dienstleistungen des Service-Providers zu reklamieren.

8.2. Das Reklamationsschreiben kann dem Service-Provider auf eine beliebige Art und Weise zugestellt werden, wie etwa:

8.2.1. über E-Mail an die E-Mail-Adresse des Service-Providers gemäß Pkt. 1.2.1 der AGB,

8.2.2. schriftlich, per Kurier oder Brief an die in den AGB genannte Adresse des Service-Providers, oder schriftlich eingereicht im Lokal des Service-Providers unter der Adresse gemäß Pkt. 1.1 der AGB.

8.3. Das Reklamationsschreiben sollte zumindest den Vor- und Nachnamen der Person, die die Reklamation verfasst hat, und die Gründe der Beanstandung enthalten.

8.4. Der Service-Provider wird die Reklamation binnen 14 (vierzehn) Tagen nach Erhalt prüfen.

8.5. Der Service-Provider hat dem Nutzer unverzüglich nach der Prüfung der Reklamation, jedoch nicht später als binnen der in Pkt. 9.4 genannten Frist, eine Antwort zu erteilen. Die Antwort ist an die E-Mail-Adresse oder die Zustellungsadresse, die der Nutzer in dem Reklamationsschreiben angegeben hat, zu übersenden. Wenn das Reklamationsschreiben keine Informationen enthält, die ermöglichen, eine Antwort an den Nutzer zu übersenden, kann diese Antwort im Lokal des Service-Providers unter der in Pkt. 1.1 der AGB angegebenen Adresse vom Nutzer abgeholt werden.

  1. Gütliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten

9.1. Ein Nutzer, der einen Vertrag als Verbraucher abgeschlossen hat, kann die Reklamation und seine Forderungen außergerichtlich geltend machen. Der Verbraucher kann die Mediation oder ein Schiedsgerichtsverfahren in Anspruch nehmen. Der Verbraucher kann einen Antrag auf die Prüfung des Streits durch ein Schiedsgericht für Verbraucher, das am Wojewodschaftlichen Aufsichtsamt für den Handel tätig ist, oder einen Antrag auf die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens durch das Wojewodschaftliche Aufsichtsamt für den Handel stellen. Die Verfahrensvorschriften zur gütlichen Streitbeilegung, die von dem Wojewodschaftlichen Aufsichtsamt für den Handel angewendet werden, sind am Sitz und auf den Internetseiten der Wojewodschaftlichen Aufsichtsämter für den Handel zugänglich. Mehr Informationen über die Möglichkeiten einer außergerichtlichen Prüfung von Reklamationen und die Geltendmachung von Forderungen sind auf den Internetseiten des Verbraucherschutzamtes zu finden (www.uokik.gov.pl).

9.2. Der Nutzer, der ein Verbraucher ist, kann alle Streitigkeiten zwischen ihm und dem Service-Provider, die mit der Nutzung des Service verbunden sind, im Rahmen eines außergerichtlichen Verfahrens zur Streitbeilegung unter Anwendung der ODR-Plattform (Online Dispute Resolution), die unter der Internetadresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/zugänglich ist, entscheiden lassen (Link zu der ODR-Plattform ist auf den Unterseiten des Service zu finden). Die Nutzung der ODR-Plattform ist ein Recht und keine Pflicht des Nutzers, der ein Verbraucher ist, und sie wird durch die Vorschriften der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten und der Änderung der Verordnung (EU) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EU (ODR-Verordnung) geregelt.

  1. Haftungsbeschränkung des Service-Providers gegenüber dem Unternehmer

10.1. Wenn der Service-Provider einen Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen mit einem Nutzer abschließt, der im Rahmen des bestimmten Vertrags als Unternehmer auftritt, wird die gesamte Haftung des Service-Providers aufgrund des bestimmten Vertrags auf 5.000,- PLN (fünftausend Zloty) beschränkt, soweit die zwingenden Rechtsvorschriften nichts anderes besagen.

10.2. Die Haftungsbeschränkung des Service-Providers gemäß Pkt. 10.1 gilt nicht für Schäden, die dem Nutzer, der ein Unternehmer ist, vorsätzlich zugefügt wurden, sowie für andere Fälle, in denen die Haftungsbeschränkung des Service-Providers angesichts der zwingenden Rechtsvorschriften ausgeschlossen ist.

10.3. Um etwaige Bedenken bei der Auslegung auszuschließen, wird informiert, dass die Bestimmungen des Pkt. 11.1 und 11.2. auf die Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen, die zwischen dem Service-Provider und dem Nutzer, der als Verbraucher auftritt, abgeschlossen werden, keine Anwendung finden.

  1. Schlussbestimmungen

11.1. Die Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen treten am 2. März 2017 in Kraft.

11.2. Der Service-Provider ist berechtigt, die Bestimmungen der AGB zu ändern, wenn einer der folgenden wichtigen Gründe eintritt:

11.2.1. die Notwendigkeit, die AGB den Rechtsvorschriften über die Dienstleistungen, die im Rahmen des Service erbracht werden, anzupassen,

11.2.2. die Notwendigkeit, die Geschäftstätigkeit des Service-Providers den Anweisungen (Anordnungen/Entscheidungen/Beschlüssen/Vorgaben) und Bescheiden eines zuständigen Organs der Staatsverwaltung oder der kommunalen Selbstverwaltung oder auch einer gerichtlichen Entscheidung anzupassen,

11.2.3. die Notwendigkeit, die Funktionalität des Service zu erweitern bzw. zu ändern, insbesondere neue Dienstleistungen zu implementieren bzw. den Umfang der Dienstleistungen zu ändern,

11.2.4. die Notwendigkeit, die Dienstleistungen gegen Entgelt zu erbringen,

11.2.5. die Notwendigkeit, den Umfang bzw. den Charakter der Geschäftstätigkeit des Service-Providers zu ändern,

11.2.6. die Notwendigkeit, die technischen Voraussetzungen zur Erbringung von Dienstleistungen, die technischen Anforderungen bzgl. des IT-Systems, über das der Nutzer verfügen sollte, damit er die Dienstleistungen in Anspruch nehmen kann, zu ändern,

11.2.7. die Notwendigkeit, die AGB nach dem besten Wissen und dem besten Stand der Technik hinsichtlich der Erbringung der Dienstleistungen sowie des Schutzes der Nutzerrechte anzupassen,

11.2.8. die Notwendigkeit, die Schreibfehler zu korrigieren, die in den AGB ggf. auftreten,

11.2.9. Auftreten neuer Risiken oder Gefahren, die mit der Nutzung der Dienstleistungen verbunden sind, Änderung dieser Risiken oder Gefahren oder  Abfallen (Verminderung) bestimmter Risiken oder Gefahren,

11.2.10. Änderung der elektronischen Adressen, darunter der Verweise (Hyperlinks), die in den AGB aufgeführt sind,

11.2.11. Änderung der in den AGB beschriebenen Methode und der technischen Mittel zur Feststellung von Fehlern, die in den Daten,die während der Übersendung des Anmeldeformulars (Pkt.7.4.) beim Abschluss des Vertrags über den Reservierungsservice, entstanden sind,

11.2.12. Änderung der Methoden und der technischen Mittel zur Festhaltung, Sicherung und Bereitstellung des Inhalts des abgeschlossenen Vertrags über die Erbringung der jeweiligen Dienstleistungen für den Nutzer,

11.2.13. Änderungen der Angaben über den Service-Provider in den AGB, u.a. des Namens, der Telefonnummern, der E-Mail-Adressen.

11.3. Der Service-Provider informiert über Änderungen der AGB auf den Webseiten des Service.

Diese Webseite benutzt Cookies.  Erfahren Sie mehr über die Nutzung von Cookies und die Änderung Ihrer Einstellungen. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu gemäß den aktuellen Einstellungen Ihres Browsers.  Mehr Informationen finden Sie in unseren   Datenschutzbestimmungen .